held+team | ARC 400

ARC 400

HF-Generatoren werden in der laparoskopischen und offenen Chirurgie zum Schneiden und Koagulieren mit Strom verwendet. Diverse Innovationen wurden integriert: Die gleichzeitige Verwendung von drei Instrumenten, automatische Einstellungen durch RFID, Touchscreen hinter Glas, animierte Einstellungen, hinterleuchtete und geneigte Buchsen, geneigte Front – keine Kabel vor dem Display, Mono-Bipolar getrennt auf linker, rechter Seite, gute Reinigbarkeit – keine Schrauben, Fugen und vieles mehr. ARC+ (Argon) kann mit dem ARC 400 für spezielle Anwendungen verbunden werden. Die Entwicklung wurde 2004 gestartet als kapazitive Touchscreens im OP sehr selten waren. Das Hauptziel war ein Menü mit nur einer Ebene und einem möglichst einfachen grafischen Erscheinungsbild. Das Ergebnis dieser Bemühungen wurde von Anwendern seither sehr gelobt.

Das Design basiert auf dem von Held+Team definierten Corporate Design.


Kunde:

Bowa electronic GmbH

Service:
Industriedesign
Jahr:

2010

Typ:

HF Generator

Awards:

iF Design Award, Good Design Award


held+team | ARC 400

Bis heute das längste Projekt das wir je bearbeitet haben. Bereits 2003 war das Design größtenteils definiert.
Letztendlich entwickelten wir so den fortschrittlichsten HF Generator bis dahin, mit einem kapazitiven Touchscreen, das wie ein Smartphone mit Apps bedient wird, obwohl das Konzept dazu bereits vor dem Erscheinen des iPhones entstand.

held+team | ARC 400
held+team | ARC 400
held+team | ARC 400
held+team | ARC 400